Namibia wird Deutsche Kolonie

Adolf Lüderitz erwirbt Gebiete um Angra Pequena

1883 erwarb der Bremer Kaufmann Adolf Lüderitz durch seinen Mitarbeiter Heinrich Vogelsang von dem Namahäuptling Joseph Fredericks große Gebiete um die Bucht von Angra Pequena (Lüderitzbucht). Lüderitz wollte in Südwestafrika eine deutsche Kolonie gründen, damit der jährlich wachsende Auswandererstrom nicht auf fremden Boden verloren ginge. Später erwarb er zusätzlich den Landstreifen vom Oranje bis zum 26. Grad südlicher Breite. Lüderitz beeilte sich den Schutz des Deutschen Reiches für seine Ländereien zu erbitten. Die Briten ließen Reichskanzler Bismarck wissen, dass sie es nicht als legitim ansehen würden, sollte eine fremde Macht Besitzansprüche auf das Gebiet zwischen der portugiesischen Oberhoheit am 18. Breitengrad und der Grenze der Kapkolonie erheben. Nachdem England es allerdings verneint hatte, deutsche Siedlungen in Südwestafrika unter Schutz zu stellen, wertete Bismarck dies als Verzicht Englands seine Gebiete auf das Herero- und Namaland auszuweiten, und erklärte 1884 somit Südwestafrika zum Deutschen Schutzgebiet. Das Deutsche Reich zeigte seine Schutzbereitschaft mit der Entsendung dreier Kriegsschiffe.

Namibias Grenzen werden auf der Berliner Kongo-Konferenz festelegt

1884 legten Deutsche, Portugiesen und Briten auf der Berliner Kongo-Konferenz willkürlich die Grenzen Namibias fest.

1885 wurde die "Deutsche Kolonialgesellschaft für Südwestafrika" gegründet. Adolf Lüderitz verkaufte aus Geldmangel seine Ländereien an die neu gegründete Gesellschaft. Dass er dadurch ein Millardenvermögen vorloren hatte, ahnte er noch nicht. Lüderitz blieb 1886 verschollen, als er auf eigene Faust nach Mineralien suchen wollte. Es wurde nie geklärt, ob er ertrank oder von Eingeborenen getötet wurde.

Der erste Reichskommisar wurde von einer nur aus drei Mann bestehenden Kolonialverwaltung unterstützt. Als Kolonialhauptstadt diente damals Otjimbingwe, über die Vorgänge im Landesinneren wusste man zu dieser Zeit sehr wenig.

Die Deutsche Schutztruppe in Namibia